Lehrstuhl für Fischkrankheiten und Fischereibiologie
print

Links und Funktionen
Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

International Aquatic Veterinary Biosecurity Consortium

2013 wurde das International Aquatic Veterinary Biosecurity Consortium als Partnerschaft führender Organisationen, die es sich zum Ziel gesetzt haben die Biosicherheit in der aquatischen Tiermedizin zu fördern, sowie entsprechende Weiterbildungen anzubieten, gegründet.
Unser Mission ist die Bereitschaft auf Krankheitserreger, die die Lebensmittelsicherheit und Wirtschaftlichkeit von Aquakulturen bedrohen, reagieren zu können zu steigern. Wir arbeiten daran die Kenntnis und das Bewusstsein für die Prävention, Kontrolle und mögliche Eradikation von Krankheiten bei aquatischen Tieren durch Verbreitung von Informationsmaterial, Koordination von Weiterbildungen und Organisation von train-the-trainer Programmen in verschiedenen Gebieten der Welt zu verbessern.


Unsere Zielsetzungen sind den Einfluss von Biosicherheitskonzepten in Aquakulturen zu steigern um Risiken zu reduzieren, die Unterstützung von Produzenten, Tierärzten und Regierungen zur Prävention von Erkrankungen aquatischer Tiere, sowie diese Erkrankungen zu behandeln und auszulöschen. Wir bieten Weiterbildung durch Publikationen (Bücher, Manuskripte, Anleitungen, Arbeitsbücher), direkte Zusammenarbeit (Präsentationen auf Konferenzen, praktische Workshops) und durch Online-Fortbildungsplattformen um weltweit ein möglichst breites Publikum erreichen zu können.


Das IAVBC ist eine Fortführung informeller Zusammenarbeit zwischen den Partnerorganisationen im Bereich aquatisch-tierärztlicher Biosicherheit und Weiterbildung, die 2009 begonnen hat und bei Workshops in Norwegen, Chile, Südafrika, der Tschechischen Republik und in weiteren Ländern getestet wurde. Das Ziel der Zusammenarbeit der Mitglieder des IAVBC ist sicherzustellen, dass die entwickelten Fortbildungsmaterialien für die aquatisch-tierärztliche Biosicherheit, in vollem Umfang mit den Standards der OIE (World Organisation for Animal Health) sowie den Herangehensweisen der FAO (Food and Agriculture Organisation oft he United Nations) übereinstimmen. Des Weiteren sollen die Materialien in Fortbildungsprogrammen der OIE und FAO genutzt werden.


Die Weiterbildungsbemühungen des IAVBC umfassen Seminare, Webinare, Symposien, Konferenzen und Workshops weltweit. Beabsichtigt ist, dass Betreibern von Aquakulturen, Tierärzten, Regierungsorganisationen und Anderen dabei geholfen wird zu verstehen, wie Biosicherheitspläne, die den OIE Standards und nationalen Regelungen entsprechen, entwickelt und praktisch umgesetzt werden können um Krankheiten vorzubeugen, diese zu kontrollieren und auszulöschen. Durch die Umsetzung entsprechender IAVBC Biosicherheitsmaßnahmen können Betreiber von Aquakulturen oder Länder als frei von spezifischen Krankheiten oder Pathogenen zertifiziert werden. Dadurch wird eine Steigerung der Produktion, Profitabilität und Wirtschaftlichkeit erreicht.


Die Pläne des IAVBC zur Biosicherheit in Aquakulturen wurde im Journal of Applied Aquaculture veröffentlicht "Meeting Optimal Biosecurity Requirements" Special Issue of the Journal of Applied Aquaculture 2015, Vol 27


Das IAVBC ist den Mitgliedern und den unterstützenden Organisationen sehr dankbar ohne deren Einsatz und Hilfe bei der Planung von Konferenzen, Workshops und Weiterbildungsbestrebungen die Ziele des IAVBC nicht zu erreichen wären.


Sollten weitere Organisationen das IAVBC unterstützen wollen, bitten wir Sie Herrn Prof. Dr. Dušan Palić Direktor des IAVBC oder Herrn Dr. A. David Scarfe (stellvertretender Direktor) zu kontaktieren.